Ausbildung zum Brandschutzwart

Ausbildung zum Brandschutzbeauftragten gemäß TRVB O 117 (MODUL II)

  • Voraussetzung: MODUL I (Brandschutzwart)
  • Zielgruppe: Haustechniker/innen | Sicherheitsfachkräfte | Wissensinteressierte | Baustellenverantwortliche und Personen, welche für die Sicherstellung des betrieblichen Brandschutzes bestellt werden
  • Dauer: 16 Unterrichtseinheiten à 50 Minuten
  • Prüfung: Erfolgskontrolle, findet im Anschluss statt
  • Anmeldung: Nutzen Sie das Anmeldeformular

Als Brandschutzbeauftragte dürfen nur Personen bestellt werden, die eine mindestens 16-stündige Ausbildung auf dem Gebiet des Brandschutzes, nach den Richtlinien der Feuerwehrverbände oder Brandverhütungsstellen, oder eine andere, zumindest gleichwertige einschlägige, Ausbildung nachweisen können.

Der Brandschutzbeauftragte ist heranzuziehen:

  • für Maßnahmen bei erhöhtem Brandschutz (§ 45 Arbeitsstättenverordnung),
  • zur Information der Arbeitnehmer über das Verhalten im Brandfall,
  • zur Durchführung der Eigenkontrolle im Sinne einschlägiger Regeln der Technik,
  • zur Bekämpfung von Entstehungsbränden mit Mitteln der ersten und erweiterten Löschhilfe,
  • zur Evakuierung der Arbeitsstätte und
  • für die Vorbereitung eines allfälligen Feuerwehreinsatzes.

Bei uns erlangen Sie das notwendige Fachwissen, um die Tätigkeit des Brandschutzbeauftragten ordnungsgemäß ausüben zu können. Am ersten Kurstag erhalten Sie ein Nachschlagewerk mit den wichtigsten Informationen sowie den relevantesten Formularen.